Philosophie / Ethik » Facheinrichtungen » Archiv

Archiv: Tagung "Freiheit und Bildung"

Freiheit und Bildung - Schellings Freiheitsschrift 1809-2009

Pädagogische Hochschule Weingarten 17. – 19. Juni 2009

Veranstalter:

Fach Philosophie/Ethik
Zentrum für politisch-ökonomische und ethische Bildung der PH Weingarten

in Zusammenarbeit mit der

  • Deutschen Gesellschaft für Philosophie
  • Internationalen Schelling-Gesellschaft gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft

gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft

Die Tagung nimmt den 200. Jahrestag des Erscheinens von Schellings „Philosophische(n) Untersuchungen über das Wesen der menschlichen Freiheit und die damit zusammenhängenden Gegenstände“ zum Anlass, das Problem der menschlichen Freiheit unter systematischen und interdisziplinären Aspekten, aber zugleich mit deutlichem Bezug auf den durch Schellings Freiheitsschrift abgesteckten Problemhorizont zu thematisieren. Ziel ist eine zeitgemäße Konzeptualisierung des Freiheitsbegriffs in Auseinandersetzung mit der klassisch-idealistischen Philosophie und die Sondierung von Freiheitsspielräumen des Subjekts im Kontext der Ergebnisse der Hirnforschung, der gestiegenen gesellschaftlichen Bedeutung der Religion und der aktuellen Diskussion um Methoden und Inhalte der Bildung. Die Tagung reflektiert damit zum ersten Mal Schellings Freiheitsschrift im Horizont derjenigen Themenbereiche, die aktuell die philosophische und gesellschaftliche Diskussion über Freiheit bestimmen.

Referenten und Moderatoren:

Claudia Bickmann, Ralf Elm, Albert Franz, Carl-Friedrich Gethmann, Jean-Christophe Goddard, Christoph Horn, Lore Hühn, Wilhelm G. Jacobs, Jörg Jantzen, Lutz Koch, Siegbert Peetz, Annemarie Pieper, Matthias Rath, Manfred Spitze